Link verschicken   Drucken
 

Ein abwechslungsreicher Abend mit der Schwärzefüsse ComedyBluesBand

03.04.2018

Launiges Konzert der Schwärzefüße auf der „Riesa“

 

Gut gefüllt mit erwartungsfrohen Gästen auf den neuen blauen Stühlen war am letzten Freitag Abend der Salon des Museumsraddampfers „Riesa“ in Oderberg. Sogar aus dem fernen Berlin und Eberswalde waren sie gekommen. Und sie sollten nicht enttäuscht werden. Die Comedy Blues Band zündete ein Feuerwerk aus Satire und „Bildungsmusik“, wie es der Bandchef augenzwinkernd ausdrückte. Er meinte damit die selbst verfassten deutschen Nachdichtungen englischsprachiger Titel aus Blues, Rock und Country, die dem, der englischen Sprache nicht so Mächtigem, den Inhalt der Songs näher brachte und manches inneres Staunen erzeugte.

Dieser Cocktail kam beim Publikum ausnehmend gut an und brachte es zu Mitsingen mancher Refrains. Dr. Volkmar Gutsche (piano, git, „kalter Herbert“), Bernd Eggeling (bass, ukulele) und Harald Schulz (git, harp, cajon, „Herr Schröder“) sangen von Putin, Lady Jane, dem Goldbrandgütekontrolleur, der Penny Lane, dem Whiskey Himmel, der letzten Bundestagswahl und vielem mehr. Erst nach mehreren Zugaben wurden sie nach reichlich zwei Stunden vom begeisterten Publikum entlassen. Wir kommen wieder, mussten sie dem agilen Förderverein des Binnenschifffahrt-Museums Oderberg versprechen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Ein abwechslungsreicher Abend mit der Schwärzefüsse ComedyBluesBand